NEWS  

Trainingsweekend in Arosa

Nun ja nach der miserablen Leistung im ersten Testspiel gegen den EHC Hombrechtikon stand unser 5. Trainingsweekend vor der Türe. Nicht wie in den vergangenen 4 Jahren zog es die Ritter nach Flims, dieses Jahr sollte es etwas Besonderes werden: Arosa. Durchaus ein Name im Eishockey und ein Hauch von Nostalgie umwehte die Feldherren aus Bubikon und Wolfhausen, als um 18:15 Uhr auf dem Chilbiplatz die Pferde gesattelt wurden. Mit in der Ritterschaft war auch ein bekanntes Gesicht, Stefan Olbrecht oder kurz Olbi, Profitrainer und langjähriger Begleiter. Auch hatte sich ein neuer Ritter unserer Meute angeschlossen, ein weiterer Burgherr: Goalie Adi Betschart. Nach einem ritterlichen Nachtessen in Weesen ging es im vollen Galopp Richtung Chur und die 300 Kurven hinauf nach Arosa. Die Reittechnik einiger Ritter auf Ihren Feuerrössern liess aber in den Kurven deutlich zu wünschen übrig! Nach dem Bestaunen der neuen Eishalle in Arosa wurden die Zimmer bezogen. Der rund 25 Minütige Fussmarsch in die Eishalle nahmen die Ritter gelassen. Die Aufgaben für Coach Olbrecht und Goaliecoach Hänni waren klar. Grundlagen, Ehrgeiz und Reaktion trainieren. Es gab viel aufzuarbeiten. Ein straffes Trainingsprogramm füllte alle 4 zweistündigen Eiszeiten. Schon nach relativ kurzer Zeit im ersten Training an diesem Freitagabend stellte sich die Mannschaft wider auf richtiges Hockey ein, erfreulich. Den Freitagabend konnten wir anschliessend in der Bar mit urchiger Appenzellermusik ausklingen lassen. Das war auch höchste Zeit, denn V8 Motoren haben mächtig Durst. Samstagmorgen war frühes Aufstehen gefragt es ging noch höher hinaus, aufs Weisshorn mit der Luftseilbahn. Der fantastische Ausblick und das gute Mittagessen entschädigten das frühe Aufstehen mehr als. Ja die Schweiz, ein schönes Land. Die zweite Eiszeit am Samstagnachmittag zeigte durchaus Erfolge aus dem ersten Training und so konnte die Technik bei den Playern und den zwei Goalies markant verbessert werden. Goalie Betschart machte riesengrosse Fortschritte. Der Rest des Samstagnachmittags bot allen Gelegenheit das schöne Wetter und die wunderbare Kulisse dieses Ortes am See in vollen Zügen zu geniessen. Zum z'Nacht war Käsefondue angesagt und danach ein weiteres Eistraining! Mit vollem Magen auf's Eis, Olbi und ich waren uns der Sache nicht so ganz sicher! Aber offenbar wirkte das Fondue Wunder. Die Knights erreichten langsam aber sicher Betriebstemperatur, es wurde konzentriert und mit viel Ehrgeiz gearbeitet, eine um die andere Übung aus dem Hause Olbrecht absolviert und die beiden Goalies gedrillt. Ein riesiger Einsatz des ganzen Teams, grosses Kompliment an dieser Stelle. Nun na ihr wisst wohl was jetzt kommt! Genau: Tanks leer, bitte tanken! Wir rockten als fast einzige Gäste das HalliGalli in Arosa. Mit dem Taxi, oder zu Fuss ging's spät in der Nacht ins Hotel. Das letzte Training an diesem Sonntag bot allen Rittern noch einmal die Gelegenheit an der Technik zu feilen, mit Erfolg. Leider verletzte sich Raffi Colombo gleich zu Beginn des Trainings am Ellbogen. Gute Besserung! Wie schnell die Zeit vergeht. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal der ganzen Mannschaft, den Organisatoren, Profitrainer Stefan Olbrecht und Goalie Adrian Betschart ganz herzlich für den grossen Einsatz danken! Ein SUPER Trainingsweekend. Auf gehtâ's Boys in die neue Saison! Christoph Hänni (Coach)

ARCHIV

ARCHIV

AKTUELL

Copyright © 2020 Bubikon-Wolfhausen Knights. Alle Rechte vorbehalten.